Premium Supplier

Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour

Singletrails von superflowig bis technisch-knackig bietet diese Freeridetour der Extraklasse. Das ganze eingebettet in der hochalpinen Traumlandschaft zwischen Davos, Arosa und der Lenzerheide.

Enduro, Allmountain
35.120 Km, -2286 Hm

Per Bahn geht es von Davos aufs 2686 Meter hohe Weissfluhjoch. Über den Felsenweg geht’s erstmal flowig runter zum Strelapass auf 2350 Meter. Hier gilt es Rücksicht auf die vielen Wanderer zu nehmen, früh am morgen kann man den Trail aber ungestört fahren.

Vom Strelapass schlängelt sich der Trail am Strelasee vorbei bis zur Latschüelfurgga auf 2409 Meter. Der Trail ist grösstenteils fahrbar, steile Rampen zwischendurch sorgen aber für den nötigen Schweiss! Von der Latschüelfurgga einfach dem Wegweiser Richtung „Tritt“ folgen, hier kommt jetzt so richtig Flow auf. Beim Tritt angekommen, heisst es Bike schultern und die vielen Treppenstufen in der Felswand runtertragen. Definitiv nichts für Biker mit Schwindelproblemen! Unten angekommen ist der Trail recht felsig/steinig und entsprechend anspruchsvoll, weiter Richtung Maiensäss Medregen wird’s dann wieder flüssiger.

Nach Medregen nehmen wir nochmals knapp 50 Höhenmeter in Angriff bis Tschuggen. Jetzt heisst es Sattel runter, ab Tieja (2011 m) folgt ein Super-Singletrail durch den Tiejer Wald bis zur Furggaalp auf 1689 Meter. Der obere Teil des Trails ist sehr flowig, danach wird’s mit vielen Wurzeln und Stufen richtig spannend. Ab der Furggaalp folgen wir dem Feldweg Richtung Stausee Arosa auf 1606 Meter. Nun strampeln wir 250 Höhenmeter hoch bis zur Talstation der Hörnli-Bahn in Arosa. Diese bringt uns aufs Hörnli. Von dort sieht man schon das nächste Hindernis, das Urdenfürggli. Doch erst geht’s auf einem coolen Trail abwärts, bevor die Schiebepassage aufs Urdenfürggli (2546 m) auf einen wartet. Der erste kurze Teil des Downhills bis man auf die Bike-Attack-Strecke kommt, ist extrem technisch und mit vielen Steinen durchsetzt. Danach geht’s auf der Bike-Attack-Strecke runter bis Lenzerheide, wo ein Sprung in den Heidsee als Belohnung auf die Biker wartet.

 

Tags:
 
 

Touren-Autor:
kein Benutzer-Bild

Diese Tour wurde von «freerider»
am 14. Juli 2011 - 20:36 bereitgestellt.
Alle Touren von «freerider» anzeigen

 

 

Track-Daten

 Steigungø in %Distanz
Total  35.120 Km
Uphill466 m3.1%15.173 Km
Downhill-2286 m12.4%18.463 Km
Flach------1.484 Km
Höhem ü. M.
Start:1603 m
Ziel:1519 m
Höchster Punkt:2642 m
Tiefster Punkt:1519 m

 

466 Höhenmeter sind effektiv zu fahren.
Von insgesamt 2202 Höhenmeter werden 1736m mit einem in der Tour-Beschreibung angegebenen Hilfsmittel gemacht (Bergbahn, Shuttle, Helikopter etc.)
 

Fitness-Daten

Für den indivudeller Energiewert für diese Mountainbike-Tour musst du dich anmelden und in deinem Profil Körper- und Bike-Gewicht angeben.


Relative Daten

Fahrtechnik:Schwarz - schwer (S3 bis S5) siehe Singletrail-Skala
Kondition:mittel
Panorama:Top Panorama
Dauer:6 Std 30 Min
Beste Jahreszeit:
        
JanFebMärAprMaiJun JulAugSepOktNovDez
 

GPS Track-Daten

 
  • Galerie: Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour

    Singletrails von superflowig bis technisch-knackig bietet diese Freeridetour der Extraklasse. Das ganze eingebettet in der hochalpinen Traumlandschaft zwischen Davos, Arosa und der Lenzerheide.

 

Tour weiterempfehlen:
 


Kommentare zu Davos-Arosa-Lenzerheide Freeridetour


Kommentar schreiben ...

Ich habe die Tour am Wochenende unter die Räder genommen. Von der Latschüelfurgga war der Trail leider nicht mehr so schön, da die Wanderwegunterhalter jede Meng Abflussrinnen gegraben haben, welche den Flow etwas einbremsten.

Der Trail durch den Tiejer Wald ist sehr schön und aus meiner Sicht das Highligt der Tour. In Arosa bin ich aufgrund des Ticketpreises für die Hörnlibahn ziemlich erschrocken. Sie verkaufen nur noch Tageskarten für CHF 25.-. Jedoch ist da auch die Urdenbahn mit dabei, die ich aufgrund der noch vielen vorhanden Schneefelder Richtung Urdenfürggli in Anspruch genommen habe. Um die Aroser Tageskarte auszukosten bin ich vorher nochmals abgefahren zur Talstation von der Hörnlibahn. Diese Zusatzabfahrt lohnt sich nur bedingt, da leider die meiste Zeit der Abfahrt auf Strassen stattfindet.

kommentiert am 6. Juli 2015 - 12:59 von Franzson

WICHTIGE INFO: Im Sommer 2013 transportiert die Hörnli-Bahn aufgrund Bauarbeiten für die Skigebietsverbindung zwischen Arosa und der Lenzerheide keine Mountainbiker. Entsprechend muss die Tour in Arosa abgebrochen und nach Chur (per Bike oder Zug) gefahren werden. Von dort geht`s dann per Postauto hoch auf die Lenzerheide.
Wer in Arosa noch genügend Schmalz in den Waden hat, kann natürlich auch aufs Hörnli hochtrampeln und die Tour von dort wie beschrieben Richtung Lenzerheide fortsetzen.

kommentiert am 31. Juli 2013 - 9:06 von freerider

Ich habe diese Tour schon zweimal gemacht, aber vonder anderen Seite. Wir sind in Litzirüti gestartet. Von der Latschüelfurgga kann man dann ewig fahren bis Gotschna oder der Parsennhütte, soweit man mag oder will, dann kann man wählen, entweder hinunter nach Davos oder auf die andere Seite ins Prättigau.

kommentiert am 26. Juni 2012 - 15:50 von Gast
 

Hallo, nehmen dieses Wochenende die Tour wie beschrieben von Davos her in Angriff. Deine Variante klingt auch sehr interessant. Wo genau geht die durch..?
Danke und Gruss

geantwortet am 5. September 2012 - 16:26 von Gast

Alternativ kann man von Medregen aus auch die Singletrail-Abfahrt nach Langwies runter nehmen. Über 600 Tiefenmeter Singletrail am Stück, grösstenteils sehr flowig (S1). Von Langwies gelangt man mit der Arosabahn nach Arosa, wo man die Tour wie beschrieben fortsetzt.

kommentiert am 7. August 2011 - 16:09 von freerider

Davos Klosters - Singletrail Paradies der Alpen

Wetter-Prognose

In Arosa (Graubünden / Schweiz) ist es bis 18:00 bei 15°C sonnig. Detail-Prognose und Webcams

Sonnig Temperatur-Icon 15° C Leichte Brise
3 kmh aus NNW

1015.7 hpa

Guidebook